JIAS

Ursprung

JIAS - Johansen Individualisierte Auditive Stimulation wurde von Dr. Kjeld Johansen auf Bornholm in Dänemark entwickelt. Johansen fand heraus, dass bei Schülern mit erhöhter Ablenkbarkeit oder Lese- Rechtschreibschwierigkeiten abweichende Hörfähigkeiten festzustellen waren.

Die Schüler konnten z.B. ähnlich klingende Buchstaben nicht voneinander unterscheiden, sie zeigten bessere Leistungen im stillen Umfeld als in der lauteren Klassesituation. Johansen suchte eine wirksame Methode, um den Schülern zu helfen, da stures Lernen und Ermahnen alleine nicht halfen. So verfeinerte er die Methode von Dr. Christian Volf und erstellte individuelle Hörtrainings-CDs für die Kinder, um deren Hörfähigkeit zu verbessern. Er stellte fest, dass sich die Lese- und Rechtschreibfähigkeit, die Aufmerksamkeit und auch die sprachlichen Fähigkeiten der Schüler verbesserte. Seit Johansens Entdeckung wir JIAS nicht nur im Bereich des Lesens und Schreibens, sondern ebenso erfolgreich bei z.B. Hör- und Sprachstörungen eingesetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok